Kulturschaufenster...  

Abschlußveranstaltung im Stadtgeschichtlichen Museum 2011

Mit der Schließung des Stadtgeschichtlichen Museum, das von 1961 bis 2010 in der Burg Frankenberg beheimatet war, sind die Sammlungbestände bis auf weiteres in den städtischen Museumsdepots magaziniert worden. Zum Abschluß wurde den Aachenern bei einem Tag der Offenen Tür am 29. 8. 2010 eine letztmalige Besichtigungschance des Museums gegeben. Mehrere Wissenschaftler und Museumspädagogen waren zusammengekommen, um den Besuchern die einzelnen Museumsabteilungen und historischen Epochen Aachens fachkundlich zu erläutern. Auch die Ausstellung im großen Saal, welche in Dokumenten, Objekten und Fotos die lange und wechselvolle Geschichte des Stadtgeschichtlichen Museums von 1910 bis 2010 anschaulich werden ließ, fand regen Zuspruch. Was von den Sammlungsobjekten in den nächsten Jahren noch in die Präsentation der sog. Route Charlemagne Eingang finden wird, bleibt abzuwarten. Zur zukünftigen Bewahrung, Präsentation und Forschung im Bereich der Regionalgeschichte hat sich jüngst ein neues Netzwerk aus zahlreichen euregionalen Geschichtsinstitutionen gebildet. In der Frankenburg selbst wird ab 2012 ein Kultur- und Bürgerzentrum eröffnet.


Frankenburg Blick von der Schloßstr.

Dr. J. Weiner - Abt. Prähistorie

M. Pömpeler - Römerabt.

Dr. Frank Pohle - Abt. Karolinger

Dr. W. Tschacher - Abt. 19. Jhd.

Ausstellung zur Museumsgeschichte
zurück
 

© Dr. Adam C. Oellers - Alle Rechte vorbehalten