Kulturschaufenster...  

 

Bau einer Krankenstation in Ladakh/Himalaya 2007

Auf Initiative des Aachener Fördervereins „Sani Zanskar e.V.“ entstand 2007 in Sani ein 150 qm großes Hospital- und Winterschulgebäude. Der kleine Ort liegt im Zanskar-Tal im nordwestlichen indischen Himalaya in 3500m Höhe und ist durch ein altes buddhistisches Kloster bekannt.

Das Gebäude, welches lokale Bautraditionen mit einfachen modernen ökologischen Techniken vereint, wurde in Kooperation mit der RWTH Aachen (Lehrgebiet Technischer Ausbau und Entwerfen) entwickelt und realisiert. Mit der Errichtung einer Solaranlage wurde zudem ein energieautarkes, nur solar beheiztes Gebäude konzipiert, welches dem Energiemangel und der monatelangen strengen Winterperiode Rechnung trägt.

An der Errichtung des Gebäudes waren neben den einheimischen Handwerkern auch zahlreiche Fachkräfte und Studenten aus Deutschland und der Aachener Region beteiligt, welche sowohl am Bau mitarbeiteten, aber zugleich auch als Erntehelfer oder als Lehrkräfte die Bevölkerung unterstützen (www.sani-zanskar.de).

Vom  21.11. bis 7.12. 2008 stellte der Verein sein Sani-Zanskar-Projekt im Rahmen einer Dokumentations-Ausstellung mit Bildern und Entwurfsmodellen in der Galerie 45, Aachen öffentlich vor. Zugleich wurden in einer Benefiz-Verkaufsausstellung zahlreiche Gemälde und Aquarelle des jungen Künstlers Thinley Skalzang aus Ladakh präsentiert.


R. Lezius und A.C.Oellers in der Ausstellung


 

zurück
 

© Dr. Adam C. Oellers - Alle Rechte vorbehalten