Kulturschaufenster...  

Eine seltene Gußeisenlaterne im Aachener Südviertel (2016)

Das Gestänge einer alten Gußeisenlaterne mit der Aufschrift der Aachener Maschinenbaufirma Dobbs & Poensgen findet sich versteckt im Aachener Südviertel am Eberburgweg. Die 1837 - 41 in Aachen ansässige Firma war aber bisher nur durch ihre Herstellung von Dampfkesseln und Maschinen bekannt geworden – so u.a. auch durch ihre 1839 als erste Lokomotive in Preußen entstandene "Carolus magnus", welche ab 10. Sept. als Baulok zwischen Aachen und dem Nirmer Tunnel eingesetzt wurde. Weitere Zeugnisse des frühen deutschen Lokomotivbaues waren die "Saxonia" (1838 in Sachsen) und die "Ruhr" der Fa. Jacobi,Haniel und Huyssen in Oberhausen (Gutehoffnungshütte, 1839).

zurück
 

© Dr. Adam C. Oellers - Alle Rechte vorbehalten